Kryolipolyse

Fettpolster mit Kälte wegfrieren

Jede Anwendung führt zu einer deutlichen Fettreduzierung von bis zu dreissig Prozent im behandelten Bereich. Je nach dem persönlich gewünschten Ziel sind zwischen einer und drei Behandlungen pro Zone nötig. Bereits nach der ersten Behandlung sind in der Regel nach vier bis sechs Wochen deutliche Ergebnisse sichtbar.

Die abgestorbenen Fettzellen aktivieren durch Botenstoffe Entzündungszellen, die die betroffenen Fettzellen in den Wochen und Monaten danach stufenweise abbauen. Lipoide werden langsam aus den Fettzellen freigesetzt und vom Lymphsystem zur Verarbeitung abtransportiert, ähnlich wie das in der Nahrung enthaltene Fett. Da die Lipoide einen schrittweisen Abbauprozess durchlaufen, ist bei den Blutlipoiden und der Leberfunktion keine gefährliche Veränderung festzustellen.

Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen sollten entzündungshemmende Medikamente wie z.B. Voltaren oder Ibuprofen ca. vier Wochen nach der Behandlung nicht eingenommen werden.

Zu Beginn der Behandlung wird das Vakuum in einigen Fällen als etwas unangenehm empfunden, aber nach wenigen Minuten ist von dem Vakuum und der Kälte nahezu nichts mehr zu spüren. Einige Tage nach der Kryolipolysebehandlung ist im Bereich der behandelten Zonen ein Gefühl eines Muskelkaters bei Berührung der Stellen spürbar.

Welche Körperpartien bieten sich am ehesten an?

Überall am Körper, ausser an Hals und Gesicht.

Für wen ist die Behandlung geeignet?

 Kryolipolyse eignet sich leider nicht für eine massive Gewichtsreduktion.  Am wirksamsten ist sie für eine allgemeine Straffung der Haut oder bei der Bekämpfung lokaler Problemzonen, denen mit Sport und Diät nicht beizukommen ist.